August 2020

SuS Vehrte startet in den Vorverkauf der Dauerkarte

von Britta Hofmann

Dauerkarte für die kommende Saison sichern

Die Fußballsaison des SuS Vehrte in der Kreisliga hat begonnen. Deshalb startet der Dauerkartenverkauf 2020/2021. Mit einer Dauerkarte sichern sich unsere Fußballfreunde nicht nur ehrlichen Fußball vor Ort; sie fördern auch den Sport in ihrem Heimatverein. Dauerkarten gibt es in der kommenden Saison für 20,00 Euro. Die Karte gilt für sämtliche Punkt- und Pokalspiele. Der Tagespreis pro Spiel beträgt für Erwachsene 3,00 Euro, Senioren und Seniorinnen zahlen 1,50 €. Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre haben freien Eintritt.

Wichtiger Hinweis:

In Coronazeiten wird der Einlass auf den Sportplatz kontrolliert und auf die Einhaltung der Hygienevorschriften und die des Sicherheitsabstandes hingewiesen. Jeder Gast und Besucher und Besucherin trägt sich in eine Namensliste ein. Um die Abstände einzuhalten und möglichst vielen Gästen den Besuch des Spiels zu ermöglichen wird gebeten, einen eigenen Stuhl mitzubringen um damit die Abstandsregeln einzuhalten. Diese Maßnahmen und Regeln sind unbedingt umzusetzen, da es ansonsten zu hohen Bußgeldern kommen kann. Wir bitten um Euer Verständnis. Vielen Dank.

Bitte seid rechtzeitig am Platz, da diese Maßnahmen ein gewisses Zeitfenster und evtl. Wartezeiten mit sich bringen werden.

Die Dauerkarten können ab sofort bei dem 2. Vorsitzenden des SuS Vehrte, Heinz Wirtz, unter der Tel.: 0173/2737732, geordert und bestellt werden. Der Erlös aus dem Dauerkartenverkauf kommt ausschließlich der Fußballabteilung zugute und wird für die Kostendeckung des Spielbetriebs verwendet.

 

Weiterlesen …

Fußball-Comeback beim SuS Vehrte für Rabea Houchee

von Britta Hofmann

Trainerteam und Verein freuen sich, das Rabea Houchee künftig für den SuS Vehrte spielen wird (v.l.n.r. Trainer Jannik Loch, Trainer Marcel Brinkmann, Heinz Wirtz 2. Vors., Rabea Houchee und Trainer Nico Lange)
 
Rabea Houchee läuft  für den SuS Vehrte auf
Süd-Kreisligist SuS Vehrte hat sich die Dienste eines Angreifers sichern können, der in den letzten Jahren etwas von der Amateurfußball-Bühne verschwunden war: Rabea Houchee möchte wieder auf Torejagd gehen und den SuS mit seiner Erfahrung unterstützen. Lange Zeit kickte der 31-Jährige in der Nord-Staffel bei der SG Ostercappeln/Schwagstorf. Dabei traf Houchee stets zweistellig. 2017 legte er die Fußballschuhe berufsbedingt erst einmal beiseite. 
 
Der Kontakt kam über SuS-Fußballobmann Jens Terhorst zustande, der Houchee vom "Projekt Vehrte" überzeugen konnte. "Man sollte sich die Zeit nehmen für das, was man am liebsten macht", so Houchee. Dass es für ihn zum SuS geht, ist plausibel, denn seit 2012 wohnt der Angreifer in Vehrte nur zwei Häuser neben dem Sportplatz am Farnbrink. Mit seiner Erfahrung möchte er seinem Heimatverein unterstützen. Damit das gelingen kann, muss Houchee zudem ein zweites selbst genanntes Ziel angehen: "Wieder richtig fit werden. 3 Jahre kein Sport, kein Joggen, nichts für sich selbst - das merkt man jetzt." so Houchee weiter. 

Die Vehrter haben mit Houchee die Lücke im Angriff qualitativ gut schließen können. Denn mit Gereon Wellmann (Karriereende) und Matthias Stiene (Studium) muss der SuS fortan auf zwei Leistungsträger verzichten.
 
Das Spielerprofil von Rabea Houchee: https://www.fupa.net/spieler/rabea-houchee-184103.html
 
 
(c) Foto: Peter Gürtler

Weiterlesen …

Torwart-Rotation in der 1. Herrenmannschaft 

von Britta Hofmann

Malte Strothmann wird künftig die 1. Herren des SuS Vehrte als Torwart unterstützen (v.l.n.r. Trainer Jannik Loch, Malte Strothmann, 2. Vorsitzender Heinz Wirtz und Trainer Marcel Brinkmann).
 
Beim SuS Vehrte in der Kreisliga Süd gibt es erste personelle Veränderungen nach der Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs. Auf den Abgang von Tizian Kolhoff holte der selbsternannte "Große SuS" mit Malte Strotmann einen dritten Torwart.
 
Bereits im Frühjahr stand Kolhoffs Wechsel zum Bezirksligisten SV Holdorf und die damit verbundene Rückkehr in die Heimat fest. Kolhoff kam aus der Jugend des VfL Oythe nach Vehrte, wo er drei Saisons das Tor hütete.
 
Mit dem 24-jährigen Strotmann holte der SuS nun Ersatz von den Sportfreunden Lechtingen, wo er in der diesjährigen Bezirksliga-Saison aber nur zweimal zum Einsatz kam. Der Kontakt nach Vehrte kam über SuS-Offensivmann Daniel Plümer zustande, der ebenfalls eine Lechtinger Vergangenheit hat.
 
Mit Jan-Erik Schötz, Nils Kohlmeyer, und Strotmann verfügt Vehrte damit nun über drei Torwarte, was den Konkurrenzkampf vor einer potentiellen Wiederaufnahme des Ligabetriebs intensivieren dürfte.
 
Alle Infos über die Kreisliga Süd: https://www.fupa.net/liga/kreisliga-sued
 
(c) Foto: Peter Gürtler

Weiterlesen …